Auf Entdeckungsreise in meiner Küche…Teil 1: LunchBots

Ich habe mir vorgenommen, hier zukünftig außer Rezepten auch paar praktische Helfer, tolle Lebensmittel und schöne Produktideen vorzustellen, die ich so entdecke – ob nun in den Weiten des Internets, durch Gespräche mit Freunden und Bekannten oder beim Stöbern durch irgendwelche Läden.

Hier kommt der Eröffner: Die tollen LunchBots!

LunchBots
LunchBots

Ich versuche Plastik zu vermeiden, so gut es geht. Mein größter Anstoß dazu war der Film „Plastic Planet“ von Werner Boote, den ich unbedingt zum Anschauen empfehle:

Dieser Film zeigt die Zusammenhänge der enormen Plastikproduktion und -verwendung in Bezug auf Gesundheit und Umwelt. Er hat mich sehr berührt und mitgerissen – danach habe ich alle möglichen Plastikdosen aus der Küche aussortiert und erstmal durch Schraubverschluss-Gläser ersetzt, keine Plastikflaschen mehr gekauft u.s.w. Ich habe dann als neue Variante für Brotdosen und Rester-Aufbewahrungsschachteln einen Satz dieser „LunchBots“ aus Edelstahl bestellt. Die kosten zwar erstmal viel Geld, dafür sind sie aber auch ewig haltbar und gesundheitlich unbedenklich!

Die großen Schachteln – mein täglicher Arbeitsbegleiter – sind leider nicht Flüssigkeitsdicht, aber für den Transport trockener Sachen wie Brot, Gemüse, trockene Essensrester u.s.w. sehr gut zu gebrauchen. Und im Kühlschrank kippt ja eh normalerweise nix um 🙂 Es gibt tolle Variationen der Schachteln. Von klein bis groß und mit praktischen Unterteilungen, durch die der Doseninhalt auch beim Transport nicht durcheinander gebracht wird! Für Flüssiges gibt es runde Schraubdosen mit Silikon-Dichtungsring. Wir haben hier eine kleine (225 mL, sieht Bild) und eine große (450 mL) – die große kann Mengen von einem gut gefüllten Teller „beherbergen“, von dem zumindest ich auf alle Fälle satt werde, und die kleine ist super für Joghurt, Dips und kleinere Mengen von Suppe und ähnlichem (oder Rotkohl 😉 ).

Es gibt mittlerweile auch isolierte Dosen, die das Essen noch eine ganze Weile warm halten. Dis sind allerdings (noch) nicht in meinem Bestand. Die runden Dosen ohne Isolierung gibt es mittlerweile nicht mehr von LunchBots, sondern von Kivanta oder Kanteen. Seit neuestem gibt es auch Minidosen, die z.B. für Salatdressing und Dips ihren Platz in den großen Dosen finden können. Tolle Ideen!!

Zu kaufen gibt es die Schachteln und Dosen z.B. bei use-again oder bei Kivanta (wo ich bisher immer bestellt habe). Die LunchBots kosten da zwischen 20-25 € und die runden Kivanta Dosen 18-20 €. Man kann die LunchBots auch direkt auf deren Internetseite erwerben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s