Linsencurry

Puh, endlich komme ich mal wieder dazu, hier etwas zu veröffentlichen! Hier hab ich noch was älteres ausgekramt… ich schreibe ja immer beim Kochen in ein Büchlein und Fotografiere – dann geistert das Foto irgendwo auf dem Computer herum und das Rezept wartet darauf, in den Blog eingetragen zu werden 🙂

Linsencurry
Linsencurry

…für 2-3 Personen

Zutaten:
Zur Vorbereitung:
200 g Tofu natur (z.B. von Taifun)  mit 3-4 EL Sojasauce (z.B. Shoyu von Terrasana) marinieren und 2 Stunden stehen lassen

300 mL Gemüsebrühe
150 g rote Linsen (z.B. von Rapunzel)
1-2 EL Olivenöl
400 mL Kokosmilch (z.B. von Rapunzel)
2 EL Curry (nach belieben scharfes und mildes mischen)
1 Knoblauchzehe
1 Paprika
1 Karotte
1-2 handvoll Champignons
1-2 TL Agavendicksaft
1-2 EL Sojasauce
1 EL Zitronensaft
2-3 EL TK-Basilikum (oder noch besser: frischen)

Zubereitung:
1. Linsen in der Gemüsebrühe gar kochen (ca. 10 min. köcheln).

Den dicken und festen, abgesetzten Teil der Kokosmilch (im oberen Teil der Dose) in einer großen Pfanne/Wok o.ä. aufkochen lassen. Curry und Knoblauch einrühren und kurz einkochen lassen.

2. Tofu und das Gemüse zugeben und alles kurz anbraten. Dann den flüssigen Teil der Kokosmilch zugeben und alles ein paar Minuten köcheln lassen. Dann die fertig gekochten Linsen zugeben und noch kurz mitkochen.

3. Das Curry mit Agavendicksaft, Sojasauce und Zitronensaft abschmecken und Basilikum unterrühren.

Tipp:
Man könnte die Linsen vielleicht auch in der Kokosmilch kochen und erst später das Gemüse zugeben. Hab ich noch nicht probiert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s